Start des Pflanzen-Vorziehens

Jetzt gibt es nur noch Tontöpfe.

Jetzt gibt es nur noch Tontöpfe.

Es geht los: Der Februar hat kaum begonnen, schon wird wieder Erde geschaufelt und gesät. Jetzt kann mein Anzucht-Regal mit Töpfen und der ersten Saat bestückt werden. In erster Linie sind es die Gewürze, aber auch zwei Rüben und eine Tomate, die ab sofort keimen dürfen. Aus dem noch intakt stehenden Pferdemist-Komposthaufen schaufele ich mit seitlich eine halbe Karre gut abgelagerten Pferdemist. Der wurde im Februar 2014 hier aufgeschichtet, jetzt ist im Inneren kaum noch Stroh vorhanden.

 

 

Mischung 1:1 aus Sand und Komposterde (Pferdemist verrottet)

Mischung 1:1 aus Sand und Komposterde (Pferdemist verrottet)

Ich habe den Kompost mit humusarmen Sandboden im Verhältnis 1:1 gemischt; beides vorher gesiebt. Mein Garten-Ratgeber sprach davon, die kleinen Pflanzen sollten für einen konstanten, langsamen Wuchs nicht sofort mit Nährstoffen bombardiert werden. Ich bin gespannt, wie es funktioniert.

Ich starte das Vorziehen mit folgendem Gemüse, der Februar war als Start der Vorzucht angegeben. Die Mairübe und die Pastinake sind eigentlich nicht zum Vorziehen. Ich mache es aber dennoch mit einigen Exemplaren, um diese schon sehr zeitig ernten zu können (dann im Freiland, nicht im Topf). Die Pastinake wächst zum Beispiel sehr langsam und wäre erst im Herbst richtig ausgewachsen.

  • Roter Stern (Spargelsalat)
  • Kohlrabi Gigant
  • Berner Rose (Fleischtomate)
  • Goldball Mairübe
  • Tender und True Pastinake
gezählt habe ich sie nicht, aber es sind noch viel mehr ...

gezählt habe ich sie nicht, aber es sind noch viel mehr …

Daneben kommen gleich folgenden Kräuter in die größten Töpfe. Diese sollen im Einzelfall gle darin bleiben und im Frühjahr nur in einen noch größeren Topf umziehen. Der größte Teil der Küchenkräuter soll nicht aufs Feld, sondern im Topf wachsen.

  • Thymian
  • Salbei
  • Basilikum
  • Liebstöckel (wird bis 2 m hoch!)
  • Oregano
  • Koriander
  • Bohnenkraut

An dieser Stelle folgen Update zu weitern Saaten und natürlich zu den ersten Pflänzchen, die sich blicken lassen.

 

Nach drei Wochen überall das pralle Leben.

Nach drei Wochen überall das pralle Leben.

Die Pastinaken lassen noch auf sich warten.

Die Pastinaken lassen noch auf sich warten.

Gegossen wird direkt in die Wanne - die Tontöpfe und der Sand saugen das Wasser auf wie in Schwamm.

Gegossen wird direkt in die Wanne – die Tontöpfe und der Sand saugen das Wasser auf wie in Schwamm.

Aufpassen: Der Sand trocknet schnell aus, kleinen Pflänzchen geht da schnell die Puste aus.

Aufpassen: Der Sand trocknet schnell aus, kleinen Pflänzchen geht da schnell die Puste aus.

One thought on “Start des Pflanzen-Vorziehens

  1. Spinnte

    Hi Rübe,

    wird ja auch Zeit, dass du anfängst. 🙂
    Ich fange mit den langsam reifenden Sachen (Paprika & Chili) immer am Anfang des Jahres an.
    Dieses Jahr recht später Mitte Januar.
    Der Rest kommt dann immer so langsam nach. Mitte Februar bis März.
    Ist schon was gekeimt in deinen Töpfen?

    Spinnte

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.