Vollkorn-Kürbiskuchen – schnelles Rezept

Der Hokaido muss weg? Hier ist ein schnelles Vollwert-Rezept, das mit eine Stunde Backzeit ganz sicher gelingt.

Zutaten Vollkorn-Kürbiskuchen

Kürbispampe mit Honig, Öl und Ei

Kürbispampe mit Honig, Öl und Ei

  • 600 g Kürbisfleisch (Hokaido, bzw. mehliger Kürbis), grob gerieben
  • 150 g Honig
  • 100 ml Öl
  • 3 Eier
  • Salz + Pfeffer

———

  • 400 g Weizenvollkorn
  • 4 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 100 g Zartbitter Schokoladenstückchen, alternativ Nüsse in Honig kandiert.
  • 150 g Mandeln, gemahlen
kräftig rühen

kräftig rühen

Das geriebene Kürbisfleisch mit allen obigen Zutaten bis zur Markierung verrühren. Jetzt die restlichen Zutaten dazu, angefangen beim Mehl. Den Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte (große!) Kastenform füllen und 60 Minuten bei 180 Grad (Keine Umluft) backen. Bei 15 Minuten Restzeit den Kuchen aus der Form nehmen und ohne Backpapier auf dem Rest fertig backen. Der letzte Schritt sorgt für eine schöne Bräunung und eine leichte Kruste.

Geschmack und Konsistenz: Durch den zurückhaltenden Einsatz von Öl sind die Scheiben recht bröselig, es müssen dicke Scheiben geschnitten werden. Der Kuchen ist schwer aber schön luftig. Der Geschmack des Kürbis ist deutlich. Schoko-Stücke oder kandierte Nüsse sind ein Muss, ohne sie wäre der eher nüchterne Geschmack langweilig. Dies ist kein süßer Kuchen, wer das braucht, sollte die Menge an Honig verdoppeln.

Kürbiskuchen: weich, zerfällt leicht

Kürbiskuchen: weich, zerfällt leicht

Vollkorn-Kürbiskuchen

Vollkorn-Kürbiskuchen

Rohmasse

Rohmasse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.